Archiv | November, 2011

Zirkus und Kunstwochenende

16 Nov

Vom 4.-6. November fand das erste Kunst und Zirkuswochenende in Belen statt. Entstanden war die Idee aus dem Bedürfnis heraus neue Strategien in der Gemeinde zu erproben, die eine Beteiligung der Bevölkerungen in gemeinschaftlicher Weise, bewirken können. Meine Arbeit während des letzten Jahres bestand vorwiegend in Workshops über die durch die Minen verursachten Menschenrechtsverletzungen, Unterstützung der kollektiven Organisation und Stärkung der Regionalen Netzwerke. Besonders in Belen traten immer wieder Schwierigkeiten auf, wie die Klausur von Räumen um die Workshops abzuhalten. Die manipulierenden Strategien der Minenunternehmen in dieser Gemeinde sind besonders ausgeprägt und nehmen starken Einfluss auf die sozialen, kulturellen, ökonomischen und politischen Strukturen der Gesellschaft. Erkennen lässt sich dies beispielsweise, an der gesäten Passivität, Misstrauen und Angst vieler Bürger sich an politischen, Umwelt- und sozialen Fragen zu beteiligen, zum anderen in der Fragmentierung der aktiven Gruppen, die kollektive Prozesse behinderten, da sich keine gemeinsamen Ziele finden liessen. Auf der Suche danach, wo die Stärken und Schwächen der Gemeinde, die Hindernisse und Chancen lagen wurde der Plan ein Zirkus und Kunstwochenende zu organisieren geboren.

Das Künstlerwochenende und der Organisationsprozess waren also nicht nur Selbstzweck, sondern gleichzeitig eine Strategie die viel Lernmöglichkeiten in sich trug, lange Abende mit genauso langen Diskussionen, die sich oft weit vom Thema der Organisation entfernten, fanden im Vorfeld statt.

Dann war es endlich soweit, das Kunst und Zirkuswochenende dauerte drei Tage an, tagsüber fanden die verschiedene Workshops statt (traditionelle Töpfer und Brenn-Techniken, Panflöte, Traditioneller und Zeitgenossischer Tanz, verschiedene Zirkus-Workshops (Jonglage, Pois, Tuch, Stelzenlauf), Wandmalerei, Percusion etc)  abends gab es Kunsthandwerksmarkt, Freilichtkino, Tanz und Varieté.

Der Dorfplatz füllte sich drei Tage lang mit Menschen aller Altersklassen und sozialen Schichten. Es war ein Erfolg und alle Anstrengungen hatten sich gelohnt und alle Zweifel waren weggewischt.

Vorbereitungen

Vorbereitungen

Töpfer-Workshop

Freiluft-Kino

Tanz-Nacht

Fotoausstellung

Zirkusworkshop

Feuershow

Show am Tuch